Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Direktzugriff

Bedienungsanleitung

Die Datenbank erreichen Sie unter folgenden Adressen:

» Link (eingebettet in dieser Seite)

» Link (geöffnet in einem neuen Fenster) 

Neben der Einzelrecherche in den Metadaten der Manuskripte (Quelldatei "autkat", s.unten Bild Nr. 3) in einem der vier Suchfelder (name, title, place, keyword) ist auch die synchrone Recherche in mehreren Suchfeldern (s. unten Bild Nr. 4) möglich.

In der Quelldatei "mlg" (s. unten Bild Nr. 5) kann jeweils nur in einem Suchfeld gesucht werden.

Die Treffer in der Quelldatei "autkat" verweisen auf die Archivnummern der in Freiburg gelagerten Mikrofilme.

Die Treffer in der Quelldatei "mlg" verweisen auf die in der MLG in chronologischer Reihenfolge aufgeführten Autoren und ihre Werke. 

Hier Bildschirmphotos der Suchmaske zur Anleitung:

(1) Startseite der Datenbank: So sieht die Suchmaske der OMAR-Datenbank aus.

(2) Den markierten Eintrag zeigen: Hier die Nr. 8, al-Qāḍī Abū l-Walīd Muḥammad b. Rušd.

(3) Suche in Quelldatei "autkat" nach Namen (name), hier nach "ahmad". Es gibt zu viele Treffer. Sie werden vom System gebeten, Ihre Suchkriterien zu verfeinern.

(4) Suche in Quelldatei "autkat" nach Namen (name) und Stichwort (keyword), hier nach "ahmad" und "sira". 28 Einträge gefunden. 

(4a) Klicken Sie auf "here", um zu FreiMore und die dort gespeicherten Bildseiten der Handschriften zu gelangen.

(4b) Die erste Seite der angezeigten Handschrift erscheint: Hier "Anfang MS 132" entspricht der Archivnummer MFMAU 0132 01.

(5) Suche in Quelldatei "mlg": Drücken Sie Button "mlg" und suchen Sie in einem der vier Suchfelder. Die Treffer stehen für die in der MLG chronologisch gelisteten Autoren und ihre Werke. Die Werknummern sind hochgestellt.

Für eine große Darstellung bitte das Bild anklicken.

(1)
(2)
(3)
(4)
(4a)
(4b)
(5)

Benutzerspezifische Werkzeuge

  •